Landtagspräsidentin Verena Dunst eröffnete Energiepavillon Kohfidisch

Kohfidisch, 27. 9. 2019

Der Energiepavillon vor der Neuen Mittelschule Kohfidisch ist ein Ergebnis aus dem FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft) Projekt „ForschungswEEg – Wissen & Innovation bei Erneuerbaren Energien von Klein bis Groß in der Forschungsregion ökoEnergieland. Geleitet wird dieses vom Europäischen Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing. Am Freitagvormittag eröffnete Landtagspräsidentin Verena Dunst den neuen Energiepavillon vor der Neuen Mittelschule, Volksschule und Kindergarten Kohfidisch.

fpö
Landtagspräsidentin Verena Dunst (3.v.r.) mit Bundesrat Jürgen Schabhüttl (r.) und Bürgermeister Norbert Sulyok (3.v.l.) sowie Verantwortliche des Projekts vor der NMS/VS/KIGA Kohfidisch


„Das Burgenland ist die Nummer eins bei Erneuerbarer Energie. Projekte wie diese sind wichtig, da sie bei vielen Kindern und Jugendlichen, vor allem bei Mädchen, das Interesse für die Themen Energie Forschung und Innovation wecken und sie neue Berufsbilder mit Zukunft kennenlernen. Erneuerbare Energie ist Eure Zukunft“, sagte Landtagspräsidentin Verena Dunst.

Das Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing setzt seit Jahren in Kooperation mit dem ökoEnergieland auf erneuerbare Energie, Klimaschutz, Innovation und Forschung, Bewusstseinsbildung und ökoTourismus und war als eine der ersten Klima- und Energiemodellregionen in Österreich Vorreiter auf diesem Gebiet. Es war und ist das Ziel, diese Themen und das Know-How auf die jüngsten Generationen zu übertragen und dadurch Bewusstsein für das Thema zu stärken. Daher wurden in den vergangenen Jahren immer wieder unterschiedliche Schulprojekte durchgeführt. Eines davon ist das aktuelle Projekt „ForschungswEEg“ in Kohfidisch.

Am Projekt in Kohfidisch war die HTL Bulme Graz Gösting mit Lehrern und Schülern beteiligt, als Projektleitung fungierte das Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie Güssing GmbH mit Geschäftsführer Joachim Hacker sowie Daniela Hacker und Andrea Moser. Unter dem Motto von der Idee bis zur Umsetzung wurde vor dem Schulzentrum in Kohfidisch ein Energie-Pavillon umgesetzt, der die gesamte Kette der Energieproduktion und Energieerhaltung sowie der effiziente Einsatz erneuerbarer Energien darstellt. Langfristig soll bei  Kindern und Jugendlichen, vor allem bei Mädchen, das Interesse für das Thema Energie und Forschung sowie für zukunftsträchtige Berufe geweckt und der Wirtschaftsstandort ökoEnergieland, der als Umsetzungsort für das Projekt gewählt wurde, unterstützt werden.

Projektziele
Aufbau von altersgerechtem Wissen zum Thema Energie/Energieeffiziens/Erneuerbare Energie
Vernetzung zwischen Wirtschafts-, Forschungs- und Bildungseinreichungen
Geschlechtersensibles Fördern der Bewusstseinsbildung für naturwissenschaftlich-technische Berufe
Motivation von Kindern und Jugendlichen, um höhere Schulen beziehungsweise ein technische Studium zu wählen.

 

Share Button

Related posts