ÖVP: Handel bevorzugt heimische Produkte, Rot-Blau importiert

Eisenstadt, 17. 12. 2019

oevp
LAbg. Walter Temmel, ÖVP

Agrarsprecher Walter Temmel zeigt sich erfreut über die Ankündigung der Lebensmittelkette Billa, spätestens Mitte 2020 nur mehr Frischfleisch und Geflügel von heimischen Bauern verkaufen zu wollen. „Die Bevorzugung von heimischen Lebensmittel ist ein wichtiges Zeichen für unsere Bauern, diese Wertschätzung sollte sich auch die rot-blaue Landesregierung  zum Vorbild nehmen“, appelliert Walter Temmel.

„Unsere Bauern leisten eine wichtige Arbeit. Als Erzeuger von Lebensmittel tragen sie zu einer abwechslungsreichen, regionalen Ernährung bei“, so Temmel und ergänzt: „Auch die Landschaftspflege wird von ihnen übernommen, diese schön gepflegte Natur wissen besonders unsere Gäste zu schätzen.“ Der Kauf von regionalen Lebensmitteln stärkt nicht nur unsere Landwirtschaft, sondern trägt auch zum Klimaschutz bei. Daher ist für Temmel wichtig, dass alle Konsumentinnen und Konsumenten vor allem in der Weihnachtszeit beim Einkauf auf wertvolle, regionale Lebensmittel achten. „Mit einem bewussten Konsumverhalten unterstützen wir unsere fleißigen Bäuerinnen und Bauern. Das bedeutet auch eine Erhöhung der Wertschöpfung für den ländlichen Raum“, erklärt Temmel, der nochmals von Rot-Blau fordert, sich endlich für die heimische Landwirtschaft einzusetzen, anstelle Billig-Importe aus dem Ausland zu fördern.

 

Share Button

Related posts