ÖVP zur A3-Verlängerung

Eisenstadt, 4. 3. 2020

„Keine Autobahn ohne Einbindung der Bevölkerung!“

Rosner Logo
LAbg. Bgm. Georg Rosner, ÖVP

Für die Volkspartei Burgenland steht fest: „Es gibt keine A3-Verlängerung ohne die Einbindung und Zustimmung der Bevölkerung und der betroffenen Gemeinden. Das wurde auch im Burgenländischen Landtag im Jahr 2018 einstimmig so beschlossen“, erklärt ÖVP-Verkehrssprecher Georg Rosner nach der heutigen Pressekonferenz von SPÖ und Grünen zur A3-Verlängerung.

Die Volkspartei ist die Stimme der Bürgerinnen und Bürger im Burgenland. „Wir haben im Landtag darauf gedrängt, dass vor etwaigen Entscheidungen zur A3 die Bevölkerung eingebunden werden muss. Für die Menschen, die davon betroffen sind, darf es keine Einbußen in der Lebensqualität geben“, erklärt Georg Rosner.

 

Share Button

Related posts