Burgenländischer Landtag für Besucher geschlossen

Eisenstadt, 13. 3. 2020

Landtagspräsidentin Verena Dunst: „Ich möchte sicherstellen, dass die verfassungsmäßigen Institutionen aufrechterhalten werden und der Landtag handlungsfähig bleibt.“

Zur Eindämmung der Verbreitung des COVID-19 Virus werden für den Burgenländischen Landtag Maßnahmen gesetzt. Bis auf weiteres finden keine Veranstaltungen und Führungen im Landtagssitzungssaal statt. Für die Landtagssitzung am 2. April bleiben die Galerien im Landtag für Besucher gesperrt. Die Sitzung wird via Live-Stream auf der Webseite des Burgenländischen Landtages übertragen.

spö
LT-Präs. Verena Dunst, SPÖ

„Bürgernähe und Transparenz des Gesetzgebungsprozesses sind mir ein großes Anliegen. Ich bitte daher die Bevölkerung um Verständnis, für die Maßnahmen. Es ist wichtig, auch im Landtag dafür zu sorgen, dass Bürgerinnen und Bürger vor einer Ansteckung geschützt werden und alle Vorkehrungen zu treffen, damit die Arbeit des Landtages weitergeführt werden kann.“, so Landtagspräsidentin Verena Dunst zu den verfügten Maßnahmen.

Im Rahmen einer erweiterten Präsidialkonferenz, bei der alle im Landtag vertretenen Parteien anwesend waren, wurde die weitere Vorgehensweise behandelt. „Wichtig ist es trotz der Einschränkungen ein Höchstmaß an Transparenz und Information der Öffentlichkeit zu gewährleisten“, so Landtagspräsidentin Verena Dunst.

Das Covid19-Virus ist auch Thema in der österreichischen LandtagspräsidentInnenkonferenz, bei der das Burgenland seit 1. Jänner 2020 den Vorsitz innehat. Die Landtagspräsidenten und -präsidentinnen im Land stehen im ständigen Austausch. Auf Anregung des Burgenlandes ist eine gemeinsame Entschließung betreffend die Landtage in Österreich in Vorbereitung.

Weiters appelliert die Landtagspräsidentin an die Burgenländerinnen und Burgenländer, die Handlungsempfehlungen und Einschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus ernst zu nehmen und einzuhalten: „Wir schützen damit unsere Familien, unsere engsten Freunde und die ältere Generation. Die deutliche Verringerung unserer sozialen Kontakte kann die Ausbreitung des Virus entscheidend verlangsamen, vielleicht sogar zum Stillstand bringen. Die derzeitige Situation fordert uns alle. Gemeinsam werden wir aber auch diese Herausforderung meistern!“

 

Share Button

Related posts