Corona: Information der Landwirtschaftskammer über Maßnahmen der Bauern zur Sicherung der Nahrungsmittel-Versorgung

Eisenstadt, 16. 3. 2020

Berlakovich: Großer Dank an unsere Bäuerinnen und Bauern, den vor- und nachgelagerten Bereich, an die Lebensmittelerzeuger und an alle Menschen, die unser öffentliches Leben aufrechterhalten.

övp
NR DI Niki Berlakovich, LWK Bgld. Präsident

Das Coronavirus zwingt uns, den Alltag für die nächsten Wochen gänzlich umzustellen. Die Landwirtschaft gewährleistet auch in diesen Zeiten hochwertige regionale und vor allem sichere Lebensmittel. „Unsere Bäuerinnen und Bauern arbeiten Tag für Tag an der Sicherung der Versorgung mit hochwertigen regionalen Lebensmitteln in unserem Land. Die Leistungen der heimischen Landwirtschaft sind gerade in dieser Ausnahmesituation unverzichtbar. Unser großer Dank gilt den fleißigen Bäuerinnen und Bauern und dem vor- und nachgelagerten Bereich für ihre wertvolle Arbeit für die Menschen in unserem Land. Unser Dank gilt auch den anderen Lebensmittelerzeugern und allen Menschen, die in dieser schwierigen Situation das öffentliche Leben aufrechterhalten. Die Burgenländische Landwirtschaftskammer unterstützt daher bestmöglich auch in dieser herausfordernden Situation die Bäuerinnen und Bauern, um die Agrar- und Lebensmittelproduktion zu sichern“, so Landwirtschaftskammerpräsident NR DI Nikolaus Berlakovich.

Die Maßnahmen der burgenländischen Bauern zur Gewährleistung der Ernährungssicherheit unserer Gesellschaft:

  • Lebensmittelproduzenten, Direktvermarkter, Bauernläden und der Ab-Hof-Verkauf sind als Versorgungseinrichtungen definiert. Für sie gelten KEINE Einschränkungen bei den Öffnungszeiten.
  • Bauernmärkte gelten als Lebensmittelversorger und dürfen auch weiterhin abgehalten werden.
  • Waren- und Arbeitsfreizügigkeit bleibt grundsätzlich aufrecht.
  • Betriebsmittel, Futtermittel und Saatgut für die landwirtschaftliche Produktion sind ausreichend vorrätig. Für Agrarhandel (Lagerhäuser) gelten die Einschränkungen der Öffnungszeiten nicht.
  • Für Heurigen und Buschenschänke gelten die gleichen Regeln, wie für die Gastronomie: das heißt, sie sind bis auf Weiteres geschlossen.

Burgenländische Landwirtschaftskammer unterstützt Maßnahmen der Bundesregierung:

Aufgrund der Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus werden ab sofort alle direkten persönlichen Kontakte zu Mitgliedern wie Beratungen vor Ort oder im Büro eingestellt. Anfragen und Beratung werden ausschließlich telefonisch oder online durchgeführt. In Abstimmung mit dem Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus wird die Mehrfachantragentgegennahme mit sofortiger Wirkung eingestellt.

„Wir ersuchen um Verständnis für die zwingend notwendigen Einschränkungen der Serviceleistungen der Landwirtschaftskammer im persönlichen und gemeinschaftlichem Interesse. Die Gesundheit und Sicherheit aller haben in dieser Ausnahmesituation Vorrang. Tragen wir gemeinsam dazu bei, diese Krise zu bewältigen“, so Präsident Berlakovich und Kammerdirektor Prieler abschließend.

Die Burgenländische Landwirtschaftskammer informiert laufend auf ihrer Homepage https://bgld.lko.at/, wo Sie auch die Kontaktdaten zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern finden.

 

Share Button

Related posts