COVID-19: Update Intensivmedizin – Medikamenteninteraktionen

Wien, 17. 3. 2020

Werte Kollegen und Kolleginnen,

wie in unserem vorhergehenden Update dargestellt ist eine eindeutig wirksame kausale medikamentöse Therapie gegen COVID-19 derzeit nicht bekannt. In schweren Einzelfällen werden diverse Virostatika und andere Substanzen zur Verringerung der viralen Belastung des Patienten eingesetzt. Zu diesen Substanzen gehören:

  • Darunavir/Cobicistat
  • Lopinavir/Ritonavir
  • Remdesivir
  • Favipiravir
  • Cloroquin
  • Nitazoxaride
  • Ribavirin

Die Verabreichung der erwähnten Substanzen sollte nur in ausgewählten Fällen und nach einer sehr genauen Nutzen-Risiko Abwägung erfolgen. Kolleginnen und Kollegen aus England (Liverpool) haben unserem Tiroler COVID-19 Netzwerk folgende Tabelle über mögliche Interaktionen dieser Medikamente mit anderen Substanzen, die zum Teil häufig auf Intensivstationen verwendet werden, zugesandt. Ich denke es ist wichtig, dass diese Informationen auf jeder Intensivstation zur Verfügung stehen.

Bleiben Sie gesund!

W. Hasibeder

 

Info von: www.anaesthesie.news

 

 

an
an
Share Button

Related posts