Härtefall-Fonds, Onlineshop und Lieferservice, Situation Nachbar- & CEE-Länder | Webinare COVID-19, Abgabe der Steuererklärungen

Eisenstadt, 26. 3. 2020

Härtefall-Fonds
wko corona logoDie Bundesregierung hat mit der nun erfolgten Festlegung der Förderrichtlinien den Startschuss für die Abwicklung des Härtefallfonds gegeben.

Als Wirtschaftskammer werden wir in weiterer Folge mit der operativen Abarbeitung des Härtefall-Fonds beauftragt. Wir stehen hier als Dienstleister der Republik zur Verfügung, weil unsere dezentrale Struktur besonders viel Nähe zu den Unternehmen in den Regionen und Branchen ermöglicht. Das gilt natürlich auch für jene, die nicht Mitglieder der Wirtschaftskammer sind.

Nach derzeitigem Stand werden folgende Gruppen in der ersten Phase Ansprüche stellen können:

  • Ein-Personen-Unternehmer
  • Kleinstunternehmer, die weniger als 10 Vollzeit-Äquivalente beschäftigen
  • Neue Selbständige wie z.B. Vortragende und Künstler, Journalisten, Psychotherapeuten
  • Freie Dienstnehmer wie EDV-Spezialisten und Nachhilfelehrer
  • Freie Berufe (z.B. im Gesundheitsbereich)
  • Für die Gruppe der Non-Profit-Organisationen (NPO) nach §§ 34 bis 47 Bundesabgabenordnung sowie für Land- und Forstwirtschaftliche Betriebe wird die Bundesregierung gesonderte Förderrichtlinien erlassen.

Die Antragstellung soll morgen, 27.3.2020 ab 17:00 Uhr unter  www.wko.at/haertefall-fonds möglich sein.

Der Härtefall-Fonds wird Ihnen einen ersten Zuschuss bringen, den Sie auch später nicht zurückzahlen müssen. In der ersten Phase erhalten Sie bis zu 1.000 EUR. Alle aktuellen Infos veröffentlichen wir laufend unter www.wko.at/haertefall-fonds.

Falls Sie es nicht ohnehin schon gemacht haben, melden Sie sich bitte hier zum Härtefall-Fonds-Newsletter an und wir informieren Sie aktiv, sobald Sie Ihren Antrag stellen können.

Zur Newsletter-Anmeldung


Chance: Onlineshop und Lieferservice
Die Wirtschaftskammer nützt verschiedene Kanäle, um ein zusätzliches Service für Unternehmen und ihre Kunden zur Verfügung zu stellen. So wird regional einkaufen auch in Zeiten der Coronakrise gefördert.

Vertreiben Sie Waren & Dienstleistungen online? – Dann machen Sie mit.
Die Plattform „Regional Einkaufen“ wird auf den Wirtschaftskammer-Kommunikationskanälen beworben. Konsumentinnen und Konsumenten können alle Unternehmen mit dem Zertifikat „Onlineshops/Lieferservice“ unter folgendem Link abrufen: www.wko.at/regionaleinkaufen

Wenn Sie Waren und Dienstleistungen auch online anbieten, dann wählen Sie in Ihrem „Firmen A-Z“-Profil auch das Zertifikat „Onlineshops/Lieferservice in Ihrer Region“ aus. So ist für Konsumenten ersichtlich, dass Sie Ihre Leistungen auch online bzw. per Lieferservice nutzen können.

Zusätzlich können Sie unter „Produkte & Leistungen“ eine Kurzbeschreibung Ihres Betriebes bzw. Online-Angebots hinzufügen. Eine genaue Anleitung, wie das funktioniert, finden Sie auch hier: https://www.wko.at/service/zertifikat-onlineshops-lieferservice.html

Initiativen im Burgenland

Derzeit gibt es im Burgenland zwei Initiativen, Details dazu finden Sie hier:

news.wko.at/bgld/jetztmehrdennje

www.gemeinsamschaffenwirdas.at


Situation Nachbar- & CEE-Länder | Webinare COVID-19
Folgende Webinare bieten Ihnen einen tagesaktuellen und praxisbezogenen Überblick über die Lage in den Nachbar- & CEE-Ländern, die getroffenen Maßnahmen und Möglichkeiten für Ihr Unternehmen:

Freitag 27.03
Webinar | Coronavirus in Deutschland, der Schweiz und Italien
09:00 – 10:15 Uhr
Infos und Anmeldung

Freitag 27.03
Webinar | Coronavirus: Auswirkungen in Tschechien, Ungarn, Slowakei
11.00 – 12.15 Uhr
Infos und Anmeldung

Nähere Informationen zur aktuellen Situation an den Grenzen sowie Vorschriften und Regelungen in den einzelnen Ländern finden Sie auf der Homepage des WKO Corona-Infopoint unter WKO Länder-Informationen.


Abgabe der Steuererklärungen bis 31.8.2020 verlängert
Seitens des BMF wurde die Frist zur Abgabe der Jahres-Steuererklärungen für die Einkommensteuer, die Körperschaftsteuer, die Umsatzsteuer sowie für die Feststellung der Einkünfte (§ 188 BAO) generell bis 31. August 2020 erstreckt (wären an sich bis Ende April bzw. bis Ende Juni 2020 einzureichen). Dies muss nicht beantragt werden, sondern gilt allgemein für alle Steuerpflichtigen.

Für die Inanspruchnahme der sonstigen Sonderregelungen im Zusammenhang mit Corona muss eine individuelle Betroffenheit durch die Corona-Krise vorliegen. Diese Sonderregelungen können über Finanzonline oder über ein eigenes kombiniertes Formular beantragt werden:
https://www.bmf.gv.at/public/informationen/coronavirus-hilfe.html


Infos zur Energierechnung
Die Corona-bedingte Sondersituation erlaubt eine rasche Anpassung an die neuen Gegebenheiten – Energielieferanten und Netzbetreiber helfen bei der Abfederung von Härtefällen.

Hier gehts zu den Infos: Dokument


News speziell für Ihre Branche
Die wichtigsten aktuellen Informationen zur Corona-Krise finden Sie immer auf wko.at/corona. Zusätzlich aktualisieren wir hier auch spezielle Informationen für die diversen Branchen.

Unter folgendem Link finden Sie aktuellen Branchen-News, die ebenfalls laufend aktualisiert werden:

https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/coronavirus-wirtschaftskammer-als-anlaufstelle.html#heading_brancheninfos


Alle wichtigen Informationen für Burgenlands Betriebe
Wir informieren Sie laufend über alle aktuellen Themen rund um das Coronavirus.

Übersicht aller Newsletter der Wirtschaftskammer Burgenland

Newsletter Anmeldung (mit Firmenname) unter: newsletter@wkbgld.at

 

Share Button

Related posts