Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Mattersburg

Mattersburg, 28. 3. 2020

Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Mattersburg wurde, am Abend des 27.03.2020, mittels Pager und Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Der Unfall ereignete sich auf der Mattersburger Landesstraße -von Mattersburg kommend Richtung Bad Sauerbrunn – im Bereich des Eisenbahnviadukts.

ff

Ein PKW-Lenker verlor aus unbekannter Ursache, im Kurvenbereich, die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam letztendlich zwischen einem Betonpfeiler im Brückenbereich und dem Edlesbach zu liegen.

Der verletzte Lenker wurde durch die Rettungskräfte des Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus transportiert. Durch die Schieflage des Fahrzeugs, gestaltete sich die Rettung des Beifahrers schwieriger. Die Beifahrertür, wurde mittels hydraulischen Rettungsgeräts entfernt, somit wurde ausreichend Platz geschaffen, um den Verletzten, per Schaufeltrage, aus dem Fahrzeug zu befreien und einer weiterführenden medizinischen Versorgung zuzuführen.

Nach der Personenrettung wurde das Unfallfahrzeug mit dem Kran des Schweren Rüstfahrzeugs geborgen und die Besatzung des Wechselladerfahrzeugs verbrachte den Unfall-PKW an einen gesicherten Ort.

Das mitgeführte Rüstlöschfahrzeug der Feuerwehr Mattersburg, übernahm die Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle. Die ausgelaufenen Betriebsmittel wurden gebunden, anschließend konnte der Verkehrsbereich durch die Exekutive wieder freigegeben werden. Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Mattersburg, konnte nach ca. eineinhalb Stunden wiederhergestellt werden.

 

Share Button

Related posts