22. 4. 2020 – Aktuelle Lage zum Corona-Virus

Wien, 22. 4. 2020

Zahlen aus Österreich

Bundesland Bgld. Ktn. Sbg. Stmk. T Vbg. W Österreich
gesamt
Bestätigte Fälle
(Stand 22.04.2020, 08:00 Uhr)
310 402 2.500 2.215 1.206 1.670 3.437 863 2.237 14.840
Todesfälle(1)
(Stand 22.04.2020, 09:30 Uhr)
9 12 87 47 33 110 95 13 104 510
Genesen
(Stand 22.04.2020, 09:30 Uhr)
227 331 1.685 1.944 951 904 2.869 740 1.677 11.328
Hospitalisierung*(2)
(Stand 22.04.2020, 09:30 Uhr)
12 14 141 79 105 95 96 18 140 700
Intensivstation*(3)
(Stand 22.04.2020, 09:30 Uhr)
2 7 43 20 13 14 40 7 30 176
Testungen(4)
(Stand 22.04.2020, 09:30 Uhr)
2.660 8.269 20.980 31.933 15.447 21.678 44.902 8.384 47.541 201.794

corona logo(1) Jede verstorbene Person, die zuvor COVID-positiv getestet wurde, wird in der Statistik als „COVID-Tote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der Viruserkrankung selbst oder „mit dem Virus“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist.
* Die Daten zur Hospitalisierung und Intensiv-Versorgung werden regelmäßig von den Landessanitätsdirektionen erhoben und einmal täglich bereitgestellt.
(2) Die Zahl „hospitalisiert“ ist die Gesamtzahl aller zum Meldezeitpunkt in Krankenhausbehandlung befindlicher COVID-Patientinnen und Patienten im jeweiligen Bundesland.
(3) Die Zahl „Intensivstation“ ist die Gesamtzahl aller zum Meldezeitpunkt auf einer Intensivstation behandelten COVID-Patientinnen und Patienten im jeweiligen Bundesland.
(4) Die Zahl „Testung“ ist die Gesamtzahl aller durchgeführten Covid-Testungen. Die Daten dafür werden großteils von den durchführenden Laboren gemeldet.

Internationale Zahlen

Stand 22.04.2020, 8:00 Uhr

Weltweit wurden bisher insgesamt 2.565.059 bestätigte Fälle bekannt gegeben.
Weltweit haben sich bereits 686.608 Menschen von COVID-19 wieder erholt.
(Diese Zahlen stützen sich auf öffentlich verfügbare Daten aus mehreren Quellen.)

Neuartiges Coronavirus

Bezeichnung des Erregers: SARS-CoV-2

Bezeichnung der Erkrankung: COVID-2019

Detaillierte Informationen des BMSGPK stehen ebenfalls bereit.

Um Mythen im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 aufzuklären, hat die WHO einen Fragenkatalog zur Verfügung gestellt.

 

Share Button

Related posts