Vollbetrieb beim ARBÖ ab 27. April!

Eisenstadt, 24. 4. 2020

„Der ARBÖ-Burgenland ist ab 27. April 2020 wieder in Vollbetrieb“, sagt ARBÖ Burgenland-Präsident Dr. Peter Rezar. „Die zahlreichen Anfragen in den vergangenen Tagen haben gezeigt, dass wir den Betrieb in unseren Prüfzentren wieder hochfahren müssen.“

arböAb 27. April 2020 sind die sieben burgenländischen Prüfzentren von Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr und am Samstag von 7 bis 12 Uhr besetzt. Rund um die Uhr erreicht man den Pannendienst in ganz Österreich unter der Telefonnummer 1-2-3 oder über den Notrufbutton der ARBÖ-Pannen-App.

Nach der Lockerung der Ausgangsbeschränkungen in der Pandemie fahren wieder deutlich mehr Menschen mit dem Auto zur Arbeit oder auch um Besorgungen zu machen. „Somit werden unsere Dienstleistungen mit den Pickerlüberprüfungen, Kleinstreparaturen oder dem Sommerreifenwechsel deutlich stärker nachgefragt“, erklärt der Präsident.

Eine Terminvereinbarung bei allen Serviceleistungen ist dringend anzuraten, um Wartezeiten und soziale Kontakte zu vermeiden. „In der Zeit der Pandemie sorgt der ARBÖ für die Mobilität der Burgenländer. Das ist unser Service als Autofahrerklub in der Krise“, unterstreicht Rezar. „Die Bevölkerung ist jetzt auf das Auto angewiesen. Sollten es Probleme mit dem Fahrzeug geben, helfen die ARBÖ-Techniker bei Pannen und technischen Gebrechen!“

In den ARBÖ-Prüfzentren und natürlich auch bei Panneneinsätzen halten sich die ARBÖ-Mitarbeiter strikt an alle Hygieneempfehlungen – zum Schutz der Kunden und um sich selbst keiner Ansteckungsgefahr auszusetzen. Das bedeutet: bei Pannenfahrten Gesichtsmasken und Handschuhe tragen, immer wieder die Hände desinfizieren und den Sicherheitsabstand zu anderen Personen einhalten.

Weitere Infos gibt es unter: www.arboe.at

 

Share Button

Related posts