„medizin statt coronapanik“

Bad Aussee, 5. 5. 2020

coronapanik logoHinter dieser ärztlichen Plattform, die sich am 29.4.2020 in Bad Aussee konstituiert hat, steht dieInitiative für medizinische Information“. Ihr Ziel ist die kritische Beobachtung medizinischer Inhalte in der Politik.

Weiter laden wir alle ein, sich uns als kritischer Geist anzuschließen, uns mit wesentlichen Informationen zu versorgen und/oder uns durch Mitgliedschaft (20.-€) bzw. Spenden finanziell zu unterstützen. Jeder Euro zählt!

Unser Aufruf richtet sich auch an die Wirtschaft. Wir benötigen finanzielle Unterstützung und einen unabhängigen Veranstaltungsort für eine Pressekonferenz, da die Zwangsregelungen auch jede ‚ Art der Informationsveranstaltung unterbinden wollen. Inflationäre Pressekonferenzen „darf“ eigentlich nur mehr die Regierung geben.

Wir stellen hiermit unsere völlige Unabhängigkeit fest und sind weder weltanschaulich noch finanziell irgendwelchen Parteien, Religionen, Philosophien, Firmen oder Interessensgruppen verpflichtet.

Auslöser für diese Initiative sind extrem besorgniserregende Unschärfen in der Information der Bevölkerung zu medizinischen Themen durch Politiker, die nicht über die entsprechende Kompetenz verfügen oder diese ignorieren. Diese Unschärfen führen nicht nur zu einem unsachlichen Bild, sondern auch zu extrem nachteiligen Folgen für die Bevölkerung, der die Medizin in einer solchen brisanten Situation Verantwortung schuldet.

Daraus ergeben sich folgende wesentliche Argumente:

        • Verantwortung und Kompetenz für medizinische Maßnahmen liegen alleine bei der Medizin und nicht bei der Politik

        • Die überwiegende Mehrheit der gegenwärtigen Maßnahmen stehen im Widerspruch zu elementarsten medizinischen Grundlagen

        • Wir wehren uns gegen den Missbrauch der Medizin für politische Zielsetzungen

        • Wir fordern eine schonungslose Offenlegung der Hintergründe dieser Entscheidungen

        • Wir stellen fest, dass die gesamtgesellschaftlichen Folgen der politischen Vorgangsweise vernachlässigbaren Nutzen aber maximale Kollateralschäden hervorgerufen haben 

Insbesondere die aktuelle Entwicklung gibt Anlass zur Sorgen, denn so genannte Studien, die nirgendwo – also in keinem Fachjournal – geprüft und publiziert wurden, haben in der Wissenschaft exakt den Stellenwert „Null“. Die Argumentation mit derartigen Zahlen ist dilettantisch und in jeder Weise unseriös.

Weiters sind so genannte „Studienergebnisse“, die allen anderen Arbeiten weltweit widersprechen, immer mit extremer Vorsicht zu bewerten. Die „Dunkelziffer“ (Anteil der tatsächlich Erkrankten) von Covid19 wurde in einer ersten Studie online im prominenten Wissenschaftsmagazin „Science“ (16.3.2020) mit 85-90% publiziert. Dieser Wert wurde in einer Arbeit im nicht weniger prominenten „British Medical Journal“ im April mit 80% bestätigt.

Die aktuelle Heinsberg-Studie (for publication submitted) beziffert dieses Verhältnis mit 1:5 (83,3%). So,mit liegen diese Studien in einem Bereich von mindestens 80% Dunkelziffer.

Demnach würde eine deutlich niedrigere „Dunkelziffer“ den Schluss nahelegen, dass es im untersuchten Kollektiv gar nie eine Infektionswelle gegeben hat, da zahlreiche Arbeiten die Sinnlosigkeit von Maskenpflicht und Social Distancing wiederholt bestätigen.

Nichtsdestotrotz sind derlei Zahlenspiele bei einer Infektion mit eine Mortalität von nur 0,1 (British Medical Journal) bis 0,37% (Heinsberg-Studie) völlig gegenstandslos. Noch dazu bei fehlendem Einfluss auf die Gesamtsterbekurve. Diese sinnlosen Zahlenspiele sind die Nebelgranaten, um die Menschen gewissenlos in Angst zu versetzen und laufend zu verunsichern.

Wir werden uns aktuell zu Wort melden und uns auch in Form einer Pressekonferenz an die Medien wenden.

Bis dahin rufen wir über „www.medizinstattcoronapanik.at“ zum aktiven Zusammenschluss auf, um den schockierenden Entwicklungen in der Österreichischen Politik entgegen zu wirken.

Plattform: „medizin statt coronapanik“, www.medizinstattcoronapanik.at

 

A.d.R.: Urteilen Sie selbst

 

Share Button

Related posts