SCE: Virtuelles „Spiel gegen Corona“ frei zugänglich

Eisenstadt, 9. 5. 2020

Das „Spiel gegen Corona“ im legendären Lindenstadion ist Geschichte. Die ehemalige Heimstätte des SCE erlebte am 1. Mai ein mehr als würdiges Abschiedsspiel. Aufgrund des regen Interesses und der zahlreichen diesbezüglichen Anfragen, wird die Aufzeichnung des virtuellen Spiels in Kürze öffentlich zugänglich sein. Wer dafür ein kleines Dankeschön geben möchte, kann dies weiterhin tun. „Wir sind überaus glücklich ob des positiven Feedbacks, welches wir für die gesamte Aktion bekommen haben“, freut sich Obmann Michael Billes. „Wir möchten den vielen Fans und Unterstützern danken, die uns im Rahmen der Aktion mit ihren Ticketkäufen geholfen haben, einen ersten, wichtigen Baustein auf unserem Weg durch die Coronakrise zu setzen“, so Billes weiter. „Einen speziellen Dank möchte ich an unsere beiden Promi-Supporter‘ Patrick Schmidt, welcher das virtuelle Spiel für den SCE bestritten hat, und Sky-Stimme Thomas Trukesitz, der die Partie großartig kommentiert hat, richten“, führt der Obmann aus.

sce

SCE möchte regem Interesse nachkommen

In den Tagen nach dem Spiel erreichten den SCE zahlreiche Anfragen mit der Bitte, ob es denn möglich wäre, das Spiel nach einiger Zeit auch öffentlich zugänglich zu machen. Aufgrund der hohen Nachfrage möchte der SCE dieser Bitte nun nachkommen. Am 15. Mai um 19.07 Uhr wird das Spiel seine Free-Stream-Premiere feiern. Die Veröffentlichung findet auf der Homepage des
SCE statt und wird direkt über die Startseite zugänglich sein. Somit erhalten auch all jene, bei denen nun das Interesse geweckt wurde, die Möglichkeit das Abschiedsspiel vom Lindenstadion zu erleben.

Weitere Unterstützung wichtig

Natürlich wird es auch weiterhin möglich sein, den SCE mit einem kleinen Dankeschön zu unterstützen. Eine entsprechende Möglichkeit zu unterstützen wird auf der Webseite zum ‚Spiel gegen  Corona‘ zu finden sein. „Wir haben noch einen weiten Weg vor uns“, betont Billes. „Auch unsere Sponsoren hat Corona voll erwischt, was zur Folge hat, dass einige davon zumindest für dieses Jahr aussetzen müssen. Dazu kommt auch der Einnahmenentgang aus abgesagten Veranstaltungen“, hält er fest. Es sei ein „enge Geschichte“, erläutert der Obmann, „aber gemeinsam mit unseren Fans, Gönnern und Unterstützern kommen wird da durch“ gibt sich Billes kämpferisch. „Noch wissen wir nicht, wann es für uns sportlich weitergeht“, blickt der Vereinschef bereits nach vorne.  „Aber wenn es soweit ist, dann wollen wir bereit sein“, hält er fest. „Sportlich wollten wir uns heuer und auch in der nächsten Saison weiter nach oben orientieren, die Spitzenplätze anpeilen“, lässt Billes wissen. „Wir würden nach der Coronakrise gerne wieder dort anknüpfen“, betont er abschließend.

 

Share Button

Related posts