Neuzugang beim SV Klöcher Bau Oberwart

Oberwart, 15. 5. 2020

Mit Felix Csencsits präsentiert die SV Klöcher Bau Oberwart einen hochtalentierten Torhüter, der vom SV Eberau ins Informstadion übersiedelt.

svo
Sportkoordintator Peter Lehner und Tormann-Trainer Michael Benedek begrüßen Neuzugang Felix Csencsits im Informstadion

SV Klöcher Bau Oberwart: Der Kampf ums Einser-Leiberl beginnt

Felix Csencsits
geb. 28.08.1998

Das Tormann-Handwerk lernte der 21-jährige BWL-Student im Nachwuchs des SV Neuberg. Im Juli 2014 wechselte er zum SV Eberau, der damals noch in der Burgenlandliga spielte. Als 16-Jähriger feierte er am 13.06.2015 beim 3:1-Erfolg gegen Drassburg sein Debüt in der Kampfmannschaft. In den folgenden Jahren duellierte er sich in Eberau mit Gergely Levay, Gabor Sipos und René Pöschlmayer um die Nummer 1 im Tor. In diese Zeit fiel auch der Meistertitel des SV Eberau, aus finanziellen Gründen verzichtete der Klub aber auf den Aufstieg in die Regionalliga Ost. Seit der Saison 2017/18 war Felix Csencsits auf der Tormann-Position unumstritten, auch in der aktuellen – wegen der Corona-Pandemie abgebrochenen – Saison stand er in allen 17 Partien über die volle Distanz zwischen den Pfosten.

Michael Benedek (Tormann-Trainer SV Klöcher Bau Oberwart):
„Ich bin glücklich, dass Felix zu uns nach Oberwart kommt. Ich habe ihn schon in einigen Spielen auf dem Feld und in der Halle beobachtet und denke, dass wir mit ihm noch viel Freude haben werden. Vor allem freue ich mich, dass wir mit unserem Routinier Didi Benkö und den beiden jungen Torleuten Michael Fauland und Felix Csencsits gut aufgestellt sind und uns in den nächsten Jahren auf dieser Position keine Sorgen machen müssen.“

Felix Csencsits (Torhüter SV Klöcher Bau Oberwart):
„Ich habe in den vergangenen fünf Jahren in Eberau sehr viel gelernt, habe mich dort vom Nachwuchs-Spieler zum Stammtorhüter in der Kampfmannschaft entwickelt und bin dankbar, dass ich diese Wegstrecke gehen durfte. Als mich Oberwart kontaktierte, habe ich dem Wechsel zu einem der bekanntesten Vereine im Burgenland sehr schnell zugestimmt. Ich bin bereit für den nächsten Schritt und freue mich auf die Burgenlandliga.“

Share Button

Related posts