Aktuelle Änderung der COVID-19-LockerungsVO

Eisenstadt, 28. 5. 2020

Aktuelle Änderung der COVID-19-LockerungsVO (BGBl. II Nr. 231/2020), welche die neuen Maßnahmen ab 29. Mai 2020, beinhaltet.

wko corona logo

Hier die Links zu den Dokumenten im Anhang:
1. die Verordnung,
2. FAQs, die auf die Homepage gestellt werden: https://www.wko.at/service/faq-coronavirus-infos.html?_ga=2.167557694.1612863777.1590562379-1543517.1499931209#heading_einschraenkungen

  1. weitere Informationen auf https://www.sichere-gastfreundschaft.at/
  2. OTS-Meldung von Bundesminister Anschober https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20200527_OTS0159/anschober-novellierung-der-lockerungsverordnung-erleichterungen-auch-fuer-hochzeiten

Bitte beachten Sie immer auch die Verweise auf die nach wie vor geltenden Maßnahmen! Beispielhaft möchten wir hier den § 2 der COVID-19-Verordnung erwähnen, der die grundsätzlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen beinhaltet.

 

Die Öffnungsschritte ab 29. Mai 2020 im Überblick:

  1. Beherbergungsbetriebe

Im Sinne des § 7 Abs. 2 COVID-19-LockerungsVO gelten auch Camping- oder Wohnwagenstellplätze, Schutzhütten, Privatzimmervermieter und Kabinenschiffe als Beherbergungsbetrieb.

Hier gilt, dass Gäste gegenüber anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben oder nicht zur Gästegruppe in der gemeinsamen Wohneinheit gehören, einen Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten haben.

Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie bei Gästen gilt bei Kundenkontakt die Mund-Nasenschutz-Pflicht. Die Wellness- und Fitnessbereiche der Beherbergungsbetriebe können unter Einhaltung der Bestimmungen für Bäder benützt werden.

 

  1. Bäder und Schwimmkurse

Freibäder, Hallenbäder und Seebäder können ebenfalls mit 29. Mai öffnen und Schwimmkurse wieder abgehalten werden.

Es gelten auch hier die Abstandsregelungen:

  • Im Liegebereich darf sich nur eine Person pro 10 m2 aufhalten, außer Badegeäste, die in einem gemeinsamen Haushalt leben.
  • Im Becken sind Abstände von 6 m2
  • In Umkleidekabinen, Duschen und Rutschen ist ein Abstand von mindestens 1 m zwischen den Personen einzuhalten.
  • Bei der Benutzung der Wasserrutschen müssen längere Wartezeiten eingerechnet werden.
  • Leitsysteme sollten/könnten das Einhalten der Abstandsregeln ermöglichen.
  • Wie viele Personen maximal im Schwimmbecken sein dürfen, soll ausgeschildert werden. Händewaschen ist ebenso wichtig wie der Mund-Nasen-Schutz im Eingangsbereich, in den Umkleiden, bei den Kästchen und den sanitären Anlagen.
  • Ausgenommen vom Mund-Nasen-Schutz sind Feuchträume wie Duschen und die Schwimmbecken. Kinder und all jene Personen, die das Tragen der Maske nicht zugemutet werden kann, sind ebenfalls ausgenommen.
  • siehe § 5 iVm § 2 Abs. 1 Z 1 bis 3 COVID-19-LockerungsVO

 

  1. Weitere Öffnungen/Lockerungen im Freizeitbereich und bei den Schaustellerbetriebe ab 29.Mai

Als Freizeiteinrichtungen gelten Betriebe und Einrichtungen, die der Unterhaltung, Belustigung oder Erholung dienen (z.B. Kinos, Schaustellerbetriebe, Freizeitparks, Vergnügungsparks, Schaubergwerke, Casinos). Beim Betreten von Freizeitanlagen gelten die allgemeinen Hygieneauflagen.

Welche Regelungen gelten für Freizeiteinrichtungen?

  • Mindestabstand von 1 Meter zwischen sämtlichen anwesenden Personen (z.B. Kunden, Mitarbeiter), die nicht im gemeinsamen Haushalt leben.
  • Kunden haben im Indoor-Bereich eine mechanische Schutzvorrichtung (z.B. Maske) zu tragen.
  • Gleichzeitiger Aufenthalt von maximal so vielen Personen im Kundenbereich, dass pro Kunde eine Fläche von 10 m2 zur Verfügung steht. (Sonderregelung/Ausnahme nur bei Fitnessbetrieben und Tanzschulen)
  • Hobby-Sport ist auch im Indoor-/Outdoorbereich – etwa in Fitnessbetrieben – wieder gestattet.
    • Ein Abstand von mindestens 2 m ist jedoch grundsätzlich einzuhalten.
    • Der Abstand kann von Betreuern und Trainern unterschritten werden, wenn das aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.
  • FremdenführerInnen: Führungen sind auch wieder in größeren Gruppen (vorerst max. 100 Personen) möglich, die Beschränkung auf 10 Personen ist gefallen.(siehe Beilage)
  • Freizeitparks,
  • Vergnügungsparks,
  • Indoorspielplätze,
  • Paintballanlagen,
  • Escape-Rooms,
  • Wettbüros, Automatenbetriebe, Spielhallen und Casinos,
  • Museumsbahnen, Schaubergwerke, Ausflugsschiffe und Seil- und Zahnradbahnen.
  • Museen, Ausstellungen, Bibliotheken, Archive udgl.
  • Zusätzlich dazu können wieder Schulungen und Bildungsveranstaltungen bis maximal 100 Personen stattfinden.

 

  1. Veranstaltungen ab 29. Mai

Veranstaltungen gemäß § 10 COVID-19-LockerungsVO sind unter anderem:

  • kulturelle Veranstaltungen,
  • Sportveranstaltungen,
  • Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Familienfeiern etc.
  • Filmvorführungen,
  • Ausstellungen,
  • Vernissagen,
  • Kongresse,
  • Angebote der außerschulischen Jugenderziehung und Jugendarbeit,
  • Schulungen und
  • Aus- und Fortbildungen

 

  • Ab 29. Mai sind Veranstaltungen mit bis zu 100 Personen möglich (Indoor und Outdoor).
  • Ab 1. Juli dürfen Veranstaltungen bis 250 Personen Indoor und bis zu 500 Personen Outdoor abgehalten werden.
  • Ab 1. August können Veranstaltungen bis 500 Personen Indoor und 750 Personen Outdoor stattfinden.
    • Mit Sondergenehmigung sind dann auch Veranstaltungen bis 1.000 (Indoor) bzw. 1.250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern (Outdoor) zulässig.

Weitere Details/Empfehlungen siehe Anhang sowie COVID-19-LockerungsVO-Novelle.

WICHTIG: Es gelten nach wie vor die strengen Hygiene- und Schutzmaßnahmen, wie z.B. Abstand mindestens 1m, Händedesinfektion bzw. Desinfektion aller Bereiche/Geräte!

 

Share Button

Related posts