ASKÖ öffnet Sportplätze für Schüler

Neudörfl, 29. 5. 2020

Das Fehlen des Sportunterrichts in den Schulen ist nicht nachzuvollziehen. Der Sport in der Schule darf nicht einmal im Freien durchgeführt werden, obwohl seit 15. Mai das Breitensport-Freilufttraining wieder erlaubt ist.

Es ist schlicht der verkehrte Weg, Unterricht in Klassenräumen zu ermöglichen, aber Sport und Bewegung im Rahmen der Schule im Freien, wo die Covid-19-Ansteckungsgefahr wesentlich geringer ist, zu untersagen. Dabei wäre es einfach, den nötigen Abstand im Sinne einer verantwortungsvollen neuen Normalität ein- und viele verschiedene Bewegungsübungen abzuhalten.

askö
ASKÖ Präsident Dr. Alfred Kollar und Sport Austria Präsident Hans Niessl gaben auf der Tennisanlage in Neudörfl von ASKÖ Vizepräsidentin und Vereinsobfrau Elisabeth Habeler den Startschuss zur Bewegungsoffensive der ASKÖ Burgenland

Wir wissen schon lange, dass Bewegungsmangel die Seuche des 21. Jahrhunderts ist. Im Gegensatz zu Covid-19 haben wir dagegen ein überaus wirksames Medikament: ´Sport und Bewegung´. Nachdem die Sportstätten der Schulen nicht für Sport freigegeben sind, werden die Sportplätze der Vereine für die SchülerInnen geöffnet.“ gibt ASKÖ Präsident Dr. Alfred Kollar die Richtung vor.

Die Dachverbände sorgten bisher mit bewährten Programmen wie Kinder gesund bewegen für die zusätzliche Portion Bewegung in den Schulen. Kindern- und Jugendlichen ist in der aktuellen Krise viel an natürlicher Bewegung vorenthalten worden. Das muss mehr als kompensiert werden. Jetzt ist es an der Zeit, dass es auch in die Tat umgesetzt wird.

ASKÖ Bewegungscoaches wieder aktiv

Nachdem die geeigneten Experten der ASKÖ-Sportvereine derzeit nicht in die Schulen kommen dürfen um Sport und Bewegung durchzuführen,  haben die Entscheidungsträger der ASKÖ-Burgenland umgedacht.

Mit 1. Juni öffnen viele Sportvereine mit eigener Sportstätte die Plätze für alle SchülerInnen. Tennisplätze, Fußballplätze aber auch  Bogensportanlagen werden für SchülerInnen geöffnet. Zu den Zeiten wo der Platz nicht für das Vereinstraining benötigt wird, können die SchülerInnen ohne Kosten trainieren. Die SchülerInnen müssen natürlich keine Vereinsmitglieder sein, sondern sich nur an die Covid 19 Bestimmungen der einzelnen Sportarten halten. Zu bestimmten Zeiten stehen auch unsere ASKÖ Bewegungscoaches oder auch Vereinstrainer auf den Plätzen für die zusätzliche Portion Bewegung zur Verfügung“  gibt ASKÖ Präsident Dr. Alfred Kollar auf der Sportanlage in Neudörfl den Startschuss zur Bewegungsoffensive der ASKÖ.         

 

Bewegung gewinnt gegen Corona

Eine ASKÖ-Bewegungsstudie zur Corona-Krise und das aktuelle Bewegungsverhalten in Österreich zeigen, dass die öffentliche Stimmung nach Bewegung schreit. Ausgangspunkte der ASKÖ-Studie waren die sich abzeichnenden sozialen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie in Österreich auf das Bewegungsverhalten. Die in Österreich verordneten Ausgangsbeschränkungen konnten nicht folgenlos sein. Daher war es das Ziel, die Auswirkungen zu quantifizieren und mit Fakten zu belegen.

Die Corona-Krise hat die Einstellungen zu Bewegung und Sport verändert, ebenso das Bewegungsverhalten. Die Bevölkerung erkennt mehr den ausgleichenden Wert von Bewegung und Sport, um ins Gleichgewicht zu kommen. Sport in seiner Vielfalt wirkt so vielfältig für die Gesundheit, wie es kein Medikament kann. Vor allem die in Ausbildung befindlichen Jungen und arbeitslose Menschen schätzen und nützen sportliche Aktivität, um ihre Stimmung positiv zu beeinflussen. Ein Viertel der ÖsterreicherInnen glaubt an eine nachhaltige Veränderung des Bewegungsverhaltens.

 „Während der Coronakrise wurde seitens der Bundesregierung oft darauf hingewiesen, dass die Gesundheit an erster Stelle stehen muss, aber bei unseren Kindern steht sie nun in der Schule an letzter Stelle.  Nachdem Bundes-, Landes- und Gemeinde-Sportstätten noch immer geschlossen sind, bin ich sehr froh, dass die ASKÖ Vereine im Burgenland ihre Sportplätze nun für alle SchülerInnen kostenlos und auch ohne Vereinsmitgliedschaft öffnet. Schon eine Stunde Bewegung am Tag wäre laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausreichend für Kinder und Jugendliche. Allein, selbst das erreichen bei uns 71,2 Prozent der Burschen und sogar 84,5 Prozent der Mädchen nicht.“ ist Sport Austria Präsident Hans Niessl über die Initiative der ASKÖ Sportvereine sehr erfreut.

Als 1. Sportstätte wurden die Tennisplätze des ASKÖ TSFK Neudörfl mit Obfrau und ASKÖ Vizepräsidentin Elisabeth Habeler von ASKÖ Präsident Dr. Alfred Kollar und Sport Austria Präsident Hans Niessl geöffnet.

Wir unterstützen als Verein die Aktion selbstverständlich und hoffen, dass viele SchülerInnen die Möglichkeit nützen auf unserer Sportanlage den 1. Schritt zur täglichen Portion Bewegung schaffen.“ so Obfrau und ASKÖ Vizepräsidentin Elisabeth Habeler.   

Die teilnehmenden Vereine und Öffnungszeiten der Sportplätze sowie die  Anwesenheitszeiten der Bewegungscoaches findet man auf der der Home-Page der ASKÖ Burgenland www.askoe-burgenland.at

 

Share Button

Related posts