Pfingstwochenende 2020

Eisenstadt, 2. 6. 2020

pnAm Pfingstwochenende fand ein landesweites Planquadrat zur Erhöhung der Verkehrssicherheit mit den Schwerpunkten der Kontrollen von Einhaltung der Geschwindigkeiten sowie Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung, Rückhaltesysteme und Alkohol- bzw. Drogenbestimmungen auf Burgenlands Straßen statt.

An der Aktion nahmen insgesamt 28 BeamtInnen der Landesverkehrsabteilung sowie der Autobahnpolizeiinspektionen teil, wobei sowohl auf dem hochrangigen als auch auf dem unterrangigen Straßennetz kontrolliert wurde.

Es wurden insgesamt ca. 260 FahrzeuglenkerInnen kontrolliert und 77 Alkomat- bzw. Alkovortests durchgeführt, wobei insgesamt 6 Lenker die Fahrzeuge in einem alkohol- suchtgiftbeeinträchtigten Zustand lenkten.

3 Lenker hatten mehr als 0,8 Promille (§ 5/1 StVO) – 2 x männlich 1 x weiblich.

2 Lenker fielen unter die Bestimmungen des § 14/8 FSG (0,5 bis 0,79 Promille) – 2 x männlich.

1 Lenker wurde in einem suchtgiftbeeinträchtigten Zustand dem Polizeiarzt vorgeführt. -1 x männlich

Der höchste gemessene Alkoholwert wurde bei einem 34 – jährigem bei einer Verkehrskontrolle im Bezirk Oberpullendorf mit 1,92 Promille festgestellt.

Weiters wurden im Zuge der Schwerpunktation 96 Abstandsanzeigen (davon 5 Vormerkdelikte), 709 Radaranzeigen sowie 22 Anzeigen wegen Telefonieren am Steuer und 52 sonstige Anzeigen erstattet und 58 Organstrafverfügungen ausgestellt.

 

Besondere Vorfälle:

Im Gemeindegebiet von Oberwart fuhr ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Hartberg/Fürstenfeld statt den erlaubten 70 km/h mit 140 km/h. der Führerschein wurde noch vor Ort abgenommen.

Im Ortsgebiet von Piringsdorf fuhr ein ebenfalls 18-jähriger mit einem Motorfahrrad, welches nicht zum Verkehr zugelassen war, ohne Helm und in einem suchtgiftbeeinträchtigten Zustand. Vorführung zum Polizeiarzt und Führerschein Abnahme erfolgte. Ein Plastikbaggy mit Cannabisblüten wurden ebenfalls beim Lenker sichergestellt.

 

Weitere verkehrspolizeiliche Vorfälle am Pfingstwochenende:

In Eisenstadt wurde ein ungar. PKW im Ortsgebiet mit einer Geschwindigkeit von113 km/h gemessen und zur Anzeige gebracht.

Im Bezirk Oberwart wurde ein PKW-Lenker anstatt der erlaubten 100 km/h mittels Radarmessgerät mit 159 km/h gemessen und angezeigt.

Im Bezirk Jennersdorf wurde eine Fahrzeuglenkerin mit 98 km/h innerhalb des Ortsgebietes angehalten und angezeigt.

 

Pfingststatistik                                              2020                            2019

Verkehrsunfälle mit Personenschaden         6                                  14

Verletzte Personen                                        7                                  17

Getötete Personen                                        0                                  1

Anzeigen wegen Geschwindigkeit                 3073                            3378

Anzeigen wegen Alkohol                               10                                14

Führerscheinabnahmen                                 7                                  6

 

 

Share Button

Related posts