GRÜNE wollen im Sommer 1000 km erradeln

Eisenstadt, 19. 6. 2020

Die GRÜNE Parteispitze macht mit bei der Aktion „Burgenland radelt“ und will bis zum Ende des Sommers 1000 km mit dem Rad zurücklegen. „Als Landesorganisation gehen wir mit gutem Beispiel voran und sparen so nicht nur jede Menge CO2 ein, sondern tun auch noch was für unsere Gesundheit. Wir werden in den nächsten Wochen daher noch mehr als schon bisher aufs Rad steigen“ gibt Landesgeschäftsführerin Martina Hajdusich das Ziel vor.

grüne

Landessprecherin Regina Petrik nützt schon jetzt ihr E-Bike für die meisten Alltagswege. „Gerade für die kurzen Wege ist das Rad ideal, da bin ich oft schneller als mit dem Auto“, so Petrik. Landtagsabgeordneter Wolfgang Spitzmüller verzichtet auf den Elektroantrieb und steigt für die knappen sechs Kilometer bis zum Bus nach Bad Tatzmannsdorf selbst und fest in die Pedale: „Das hält mich fit und wenn es nicht gerade regnet, macht Radfahren auch ordentlich Spaß“, so Spitzmüller. Gespannt sind alle GRÜNEN, wie viel Co2 sie bis zum Ende der Aktion im September eingespart haben werden.

 

Share Button

Related posts