30. 7. 2020 – Aktuelle Lage zum Corona-Virus

Wien, 30. 7. 2020

Zahlen aus Österreich

Bundesland Bgld. Ktn. Sbg. Stmk. T Vbg. W Österreich
gesamt
Bestätigte Fälle
(Stand 29.07.2020, 15:00 Uhr)
407 457 3.341 3.610 1.377 2.086 3.684 953 4.922 20.837
Todesfälle°(1)
(Stand 29.07.2020, 09:30 Uhr)
11 13 106 63 37 155 108 19 204 716
Genesen
(Stand 29.07.2020, 09:30 Uhr)
368 431 2.981 3.089 1.235 1.810 3.519 902 4.193 18.528
Hospitalisierung*(2)
(Stand 29.07.2020, 09:30 Uhr)
1 0 13 21 7 6 2 3 41 94
Intensivstation*(3)
(Stand 29.07.2020, 09:30 Uhr)
1 0 4 4 1 0 1 0 9 20
Testungen(4)
(Stand 29.07.2020, 09:30 Uhr)
19.997 38.234 151.529 118.488 46.753 79.847 152.814 41.787 221.153 870.602

corona logo(1) Jede verstorbene Person, die zuvor COVID-positiv getestet wurde, wird in der Statistik als „COVID-Tote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der Viruserkrankung selbst oder „mit dem Virus“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist.
° Die aktuelle Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 wird derzeit aufgrund kürzlich erfolgter Nachmeldungen noch ausgewertet. Es ergeben sich hierdurch ggf. Korrekturen in den nächsten Tagen.
* Die Daten zur Hospitalisierung und Intensiv-Versorgung werden regelmäßig von den Landessanitätsdirektionen erhoben und einmal täglich bereitgestellt.
(2) Die Zahl „hospitalisiert“ ist die Gesamtzahl aller zum Meldezeitpunkt in Krankenhausbehandlung befindlicher COVID-Patientinnen und Patienten im jeweiligen Bundesland.
(3) Die Zahl „Intensivstation“ ist die Gesamtzahl aller zum Meldezeitpunkt auf einer Intensivstation behandelten COVID-Patientinnen und Patienten im jeweiligen Bundesland.
(4) Die Zahl „Testung“ ist die Gesamtzahl aller durchgeführten Covid-Testungen. Die Daten dafür werden großteils von den durchführenden Laboren gemeldet.

Internationale Zahlen

Stand 29.07.2020, 08:00 Uhr

Weltweit wurden bisher insgesamt 16.737.842 bestätigte Fälle bekannt gegeben.
Weltweit haben sich bereits 9.749.159 Menschen von COVID-19 wieder erholt.
(Diese Zahlen stützen sich auf öffentlich verfügbare Daten aus mehreren Quellen.)

Verschiedene Arten von COVID-19-Testmethoden

Der Nachweis von Covid-19 kann direkt über einen Virusnachweis (z.B. PCR) oder indirekt über Antikörper (welche sich im Zuge einer Infektion gebildet haben) erfolgen. Für die Früh-diagnostik einer Infektion ist derzeit ausschließlich der direkte Erregernachweis mittels qualitätsgesichertem PCR-Verfahren (WHO Goldstandard) geeignet.

PCR-Tests (Polymerasekettenreaktion) dienen dem Nachweis einer aktuellen COVID-19-Infektion.
Für PCR-Tests werden Proben entweder tief im Rachen oder im Nasenraum genommen.

Antikörpertests überprüfen das Vorhandensein von Antikörpern gegen ein Virus im Blut. Da Antikörper erst im weiteren Infektionsverlauf gebildet werden, ist mit einem Nachweis von Antikörpern durchschnittlich etwa 12-14 Tagen nach einer Infektion zu rechnen, so dass diese Tests für die Frühdiagnostik nicht geeignet sind.
Antikörpertest sind eine wichtige Ergänzung zu PCR Testungen, um auch durchgemachte Infektionen erkennen zu können.

Bei einer privaten Verwendung oder beim Kauf von sogenannten „Schnelltests“ ist besondere Vorsicht geboten, da diese zu falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen führen können und somit kein eindeutiges Ergebnis darstellen. Außerdem geben auch positive Schnelltest keinerlei Auskunft über die Immunitätslage der Person (also ob die getestet Person vor einer neuerlichen Infektion geschützt ist). Für die richtige Interpretation ist daher medizinisches Fachwissen erforderlich.

Neuartiges Coronavirus

Bezeichnung des Erregers: SARS-CoV-2

Bezeichnung der Erkrankung: COVID-19

Allgemeine Informationen zum neuartigen Coronavirus inklusive Falldefinitionen stehen ebenfalls bereit.

Um Mythen im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 aufzuklären, hat die WHO einen Fragenkatalog zur Verfügung gestellt.

 

Share Button

Related posts