Wer hat vom System Martin Pucher profitiert?

Eisenstadt, 31. 7. 2020

Neue Rechtsmeinung: Commerzialbank-Prüfgutachten des Landes müssen offengelegt werden

övp logo NEUEin neues Rechtsgutachten verdeutlicht die Beziehungen zwischen Land und Commerzialbank: Das Land war offensichtlich auch für die Aufsicht der Commerzialbank Aktiengesellschaft verantwortlich. „SPÖ-Vertreter versuchen seit Wochen jegliche Verantwortung abzustreiten. Jetzt zeigt sich, dass das Land sowohl die Aufsicht über die Kreditgenossenschaft als auch über die Aktiengesellschaft hatte“, stellt der gf. Landesparteiobmann Christian Sagartz fest und betont: „Spätestens jetzt muss das Land für eine vollständige Aufklärung sorgen. Welche Rolle spielt das Land im Mattersburger Bank-Skandal? Wer hat vom System Martin Pucher profitiert?“

Der Skandal hat unbeschreibliche Ausmaße erreicht. „Es gibt über 13.500 Geschädigte – von Privatpersonen und Gemeinden über Vereine bis hin zu Unternehmern. Diese Betroffenen haben das Recht zu erfahren, was mit ihren Geldern passiert ist“, so Christian Sagartz, der betont: „Landeshauptmann Doskozil als verantwortlicher Vertreter des Landes muss allen Geschädigten erklären, welche Rolle die Aufsicht des Landes hatte. Der von der Opposition eingeforderte Sonderlandtag wird Aufklärung bringen.“

 

Share Button

Related posts