Ferienbetreuung in Deutsch-Kaltenbrunn

Deutsch-Kaltenbrunn, 7. 8. 2020

.

Ausreichend pädagogisch wertvolle Angebote in der Ferienbetreuung sind unerlässlich

Landtagspräsidentin Verena Dunst und Landtagsabgeordneter Ewald Schnecker besuchen Ferienbetreuung in Deutsch-Kaltenbrunn

Für viele Eltern wird die Betreuung der Kinder in den Sommerferien zur organisatorischen Herausforderung. Gerade in diesem Jahr erschwert die Situation mit dem Covid-19 Virus die Situation zusätzlich. Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen und gleichzeitig Kindern eine abenteuerreiche Ferienzeit zu garantieren, bietet die Gemeinde in Deutsch-Kaltenbrunn in Zusammenarbeit mit Rudersdorf wieder eine Ferienbetreuung an. „Obwohl das Burgenland ‚Das Familienland Nummer 1‘ ist und wir mit den besten Kinderbetreuungsquoten in Österreich aufwarten können, bleibt immer noch die Ferienzeit, die viele Eltern, die berufstätig sind, vor große Herausforderungen stellt. Ausreichend pädagogisch wertvolle Angebote in der Ferienbetreuung sind daher unerlässlich“, erklärt Landtagspräsidentin Verena Dunst bei ihrem Besuch gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Ewald Schnecker bei der Ferienbetreuung in Deutsch Kaltenbrunn.

Die Ferienbetreuung findet im Zeitraum von Juli bis August jeweils von Montag – Freitag von 07:00 – 17:00 Uhr in den Räumlichkeiten des Kindergartens der Gemeinde Deutsch Kaltenbrunn statt. Das abwechslungsreiche Programm für Kinder im Alter von 0-10 Jahren reicht von kreativen Tätigkeiten bis hin zu kleineren Ausflügen und sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft. Der Spaß steht dabei im Vordergrund und lässt die Zeit in der Ferienbetreuung sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Der Kindergarten in Deutsch-Kaltenbrunn wurde 1977 gegründet, 2003 eine Tagesheimstätte errichtet und im Dezember 2008 die Kinderkrippe eröffnet. Der Kindergarten hat zwei Gruppen mit jeweils etwa 25 Kindergartenkinder und eine Kinderkrippengruppe mit 15 Kinder. Sie werden betreut von vier Pädagoginnen, einem Pädagogen und zwei Helferinnen. „Die Ferienbetreuung wurde von 20 Kinder im Kindergarten und weitere fünf Kinder in der Kinderkrippe besucht. Wir arbeiten in enger Kooperation mit der Nachbargemeinde Rudersdorf zusammen. Von hier kam diesen Sommer ein Krippenkind für 14 Tage in unsere Betreuung. Man sieht, dass auch ein kleines Dorf viel zu bieten hat. Darauf und die tolle Arbeit der Pädagoginnen und des Pädagogen bin ich als Bürgermeisterin stolz“, erklärt Bürgermeisterin Andrea Reichl. Die Bürgermeisterin freut sich schon sehr auf September, dann werden wieder alle 45 Kinder im Kindergarten, 14 in der Krippe und 30 in der Tagesheimstätte gut betreut werden.

„Der Bezirk Jennersdorf nimmt auch im Bereich der Ferienbetreuung eine Vorreiterrolle ein. Sämtliche Gemeinden des Bezirkes bieten eine Ferienbetreuung an. Das ist ein wesentliches und wichtiges Angebot für die Kinder und Eltern“, erklärt Landtagsabgeordneter Ewald Schnecker. Gerade die Zusammenarbeit von Gemeinden, wie in Deutsch-Kaltenbrunn und Rudersdorf ermögliche ein flächendeckendes Angebot. Die Schließtage liegen im Bezirk bei maximal 25 Tage im Jahr. „Ein Musterbespiel sind die Gemeinden Minihof-Liebau, Mühlgraben und Neuhaus am Klausenbach. Hier wird über insgesamt 9 Wochen, im Rhythmus drei-Mal-drei Wochen, eine Betreuung angeboten. Dabei wird auch über Parteigrenzen hinweg zusammengearbeitet. Im Bezirk Jennersdorf hat es bis dato keine einzige Reklamation gegeben. Als Mandatar des Bezirkes bin ich stolz auf diese Leistungen in unseren Gemeinden,“ so der Landtagsabgeordnete.

„Zur Entlastung der Eltern haben wir mit der 2014 eingeführten Ferienbetreuungsrichtlinie eine Möglichkeit geschaffen. Die Richtlinie ermöglicht die Förderung von Ferienbetreuungsaktionen. Die Ferienbetreuung in Deutsch Kaltenbrunn erhielt in diesem Zusammenhang 2015 auch eine Auszeichnung mit dem Projekt „Ferienpass 2015“ für die herausragende Qualität der Ferienbetreuung der Gemeinde“, zeigt sich Landtagspräsidentin Verena Dunst zufrieden. „Ich möchte auch dieses Jahr, das uns vor besondere Herausforderungen stellt, das Engagement der burgenländischen Vereine und Gemeinden im Zuge der Ferienbetreuung würdigen und mich bei den Beteiligten bedanken. Hier wird ein wesentlicher Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie geleistet“, erklärt die Landtagspräsidentin.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zum Video auf YouTube

 

Share Button

Related posts