Am 9. Oktober ist Welteitag

Deutschkreutz, 9. 10. 2020

Das regionale Ei ist klimafreundlich, liefert wichtige Nährstoffe und ist schnell und einfach zuzubereiten.

Deutschkreutz, 8. Oktober 2020 – Anlässlich des Weltei-Tages am 09. Oktober machen die Burgenländische Landwirtschaftskammer und die Arbeitsgemeinschaft der landwirtschaftlichen Geflügelwirtschaft des Burgenlandes auf das hochwertige und regionale Lebensmittel Ei aufmerksam. Vor allem regional produziert ist dieses Lebensmittel gesund für Konsument und Umwelt. Um den Konsumenten zu zeigen, wie schnell und einfach regionale Eier zubereitet werden können, hat Andreas Fuchs vom Weinhotel „Das Blaufränkisch“ anlässlich des Welteitages drei Frühstücksspeisen kreiert, die richtig Lust zum Aufstehen machen.

lwk
Heinz Schlögl; Obmann der ALGB; Thomas Artner, Andreas Fuchs und Alexandra Kirnbauer, Weinhotel Das Blaufränkisch; LWK-Präsident Nikolaus Berlakovich

Regionalität muss erkennbar sein

„Regionale Eier sind nicht nur qualitativ hochwertig. Durch kurze Transportwege, einen geringen CO2-Ausstoß und regionale Futtermittel aus Donau-Soja, sind burgenländische Eier eine klimafreundliche Alternative zu Importware. Es ist unser Anliegen, dass Konsumenten durch eine klare Herkunftskennzeichnung erkennen können, ob in verarbeiteten Produkten regionale Eier verwendet wurden oder nicht. Kauft der Konsument im Burgenland verarbeitete Produkte wie beispielsweise Mehlspeisen, soll auch die Herkunftsbezeichnung „Eier aus österreichischer Produktion“ vermerkt sein“, plädiert Präsident Nikolaus Berlakovich.

Das Burgenland als Vorbild für die österreichische Geflügelwirtschaft

Unsere burgenländischen Betriebe sind vorbildlich. Sie haben bereits seit 2006 auf Alternativhaltungssysteme in der Legehennenhaltung umgestellt. Schon damals wurde auf Boden-, Freiland- und Biolegehennenhaltung gesetzt. Das nützt dem Tierwohl und zeigt die Umsetzung hoher österreichischer Produktionsstandards. Österreichweit wurde der ausgestaltete Käfig ab 1.1.2020 verboten. Hiermit zeigt sich, dass das Burgenland eine Vorreiterrolle in der Legehennenhaltung einnimmt.

Regionalität sichert Arbeitsplätze

„Unsere Betriebe sichern nicht nur Arbeitsplätze im Land, sie erzielen auch eine Wertschöpfung von rund 15 Mio. Euro im Burgenland. Im Landesverband sind konventionelle und biologische Betriebe organisiert, die erfolgreich in der Legehennenhaltung tätig sind. Kauft der Konsument nicht direkt beim Bauern seines Vertrauens, so kann er sich auf die Einzeleikennzeichnung bzw. das AMA Gütesiegel verlassen. Dieses steht für Herkunft, Qualität und Kontrolle. Mit dem “Österreichpaket” ist der Konsument auf der sicheren Seite“, so Heinz Schlögl, Obmann der ALGB.

Im Burgenland gibt es aktuell 48 Legehennen-Betriebe. Von 428.362 registrierten Legehennen werden 82 % auf Bodenhaltung, 10 % auf Biolegehennenhaltung und 8 % in Freilandhaltung gehalten. Österreichweit gehen 72,1 % in den Rohwarenverkauf und 27,9 % werden selbst vermarktet. Das Burgenland hat bei Eiern einen Selbstversorgungsgrad von 166 %, den viele burgenländische Eier gehen auch nach Wien. Im Vergleich hat Österreich einen Selbstversorgungsgrad von 86 %.

Fakten über das hochwertige Lebensmittel Ei

Ernährungsexperten berichten über die vielen Benefits des täglichen Eikonsums und beleuchten das Lebensmittel von verschiedenen Seiten:

  • Eier liefern Energie für den Tag
  • Eier helfen gegen Stress
  • Eier sind Gehirn-Nahrung
  • Eier stärken das Immunsystem
  • Frühstückseier helfen beim Abnehmen
  • Eier stärken Knochen und Zähne
  • Eier sind gut für die Augen
  • Eier stärken die Muskeln
  • Eier stärken die Leber

 

Nährstoffe:

Ein durchschnittliches Hühnerei hat etwa 94 Kilokalorien und enthält etwa 7 Gramm Fett. Über die Hälfte der Fettsäuren sind ein- bzw. mehrfach ungesättigt. In einem Hühnerei sind viele wichtige Nährstoffe (z.B.: Calcium, Phosphor, Eisen, Natrium, Zink, Kalium sowie Selen) enthalten, welche für eine gesunde Ernährung wichtig sind. Das im Ei enthaltene Lecithin wirkt günstig auf Leber und Darm, verbessert die geistige Leistungsfähigkeit und ist hilfreich bei Stress. Eier enthalten außerdem alle Vitamine (außer Vitamin C), Mineralstoffe und Jod und das Eiweiß hilft beim Abnehmen.

 

Anbei finden Sie Rezepte von Andreas Fuchs, dem Küchenchef aus dem Weinhotel – Das Blaufränkisch in Deutschkreutz:

Eggs Benedict

Zutaten für 4 Personen:

  • 8 Eier
  • 25 Liter Sc. Hollandaise
  • 3 El Weißweinessig
  • 4 Stk Brioche Toast
  • 12 Scheiben Frühstücksspeck, 4 Stk schwarze Oliven entkernt, 4 Petersilie
  • Topf mit Kochenden Salz-Essigwasser

Zubereitung:

  1. Den Speck knusprig braten und auf einem Küchentuch abtropfen lassen
  2. Die Eier vorsichtig in das kochende Salz -Essigwasser geben und 3 bis 4 Minuten pochieren.
  3. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und auf ein Küchentuch zum Abtropfen geben.
  4. Den Brioche Toast in einer Pfanne mit Butter goldbraun an toasten (evtl. rund ausstechen),
  5. die pochierten Eier auf den Toast legen und mit Sc. Hollandaise übergießen.
  6. Den Eiertoast dann mit dem gebratenen Speck, Petersilie und Oliven garnieren.

 

Omelette mit Eierschwammerl

Zutaten für 4 Personen:

  • 320 g Eierschwammerl
  • 4 Tl Butter
  • 20 g gehackte Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 8 Eier
  • 1/8 Schlagobers

Zubereitung:

  • Die geputzten Eierschwammerl in einer heißen Pfanne kurz anbraten und mit Sieb abtropfen.
  • Die Eier mit dem Obers und gehackter Petersilie verquirlen.
  • Pfanne mit Butter heiß machen und die Eier dazugeben und mit Eierschwammerl stocken lassen, zusammenklappen und anrichten

 

 

Gebratener Ingwer Reis mit „Sunny Side up Ei „

Zutaten für 4 Personen

  • 800g gekochter Jasminreis
  • 8 Eier aufgeschlagen und leicht verquirlt
  • 200 g Geschnittener Jungzwiebel
  • 150 g feinwürfelig geschnittene Karotten
  • 50 g Ingwer feinwürfelig geschnitten
  • 50 g Knoblauch feinwürfelig geschnitten
  • Salz, Pfeffer, Siracha, Sojasauce,
  • 4 Spiegeleier

Zubereitung:

  • Wok oder Pfanne mit Öl erhitzen
  • Verquirltes Ei dazu geben, Salzen, Pfeffern, bei ständigen Rühren anbraten
  • Reis dazugeben und mit Ei vermengen
  • Karotten, Jungzwiebel dazu geben
  • Das Ganze bei gleichmäßiger Hitze anbraten
  • Knoblauch und Ingwer frittieren
  • Spiegeleier fertigmachen
  • Den gebratenen Reis mit Spiegelei, geschnittenen Jungzwiebel und frittierten Ingwer und Knoblauch anrichten

 

Share Button

Related posts