SPÖ-Drobits kritisiert Datenschutz-Blackout bei Massentest

Wien, 3. 12. 2020

Chaos pur ortet SPÖ-Datenschutzsprecher Christian Drobits bei der Anmeldeplattform des Gesundheitsministeriums zu den Corona-Massentests. „Pleiten, Pech und Pannen ziehen sich durch die Performance der Bundesregierung. Der Schutz unserer sensiblen Daten ist ohnehin kein Steckenpferd von Türkis-Grün. Nach dem Bauchfleck mit dem Kaufhaus Österreich musste nun auch noch die Anmeldeplattform für die Corona-Massentestungen – nur wenige Stunden nachdem sie endlich online gegangen ist – wegen Datenleckgefahr schon wieder vom Netz genommen werden. Dieses Datenschutz-Blackout schafft wirklich kein Vertrauen bei den Menschen“, kritisierte Drobits am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

Es ist, so Drobits, haarsträubend, was hier abgelaufen ist: Wie die APA berichtete, sei bei der Anmeldeplattform keine Zuordnung zur eigenen Gemeinde möglich, was dazu führe, dass Absonderungsbescheide deutlich erschwert werden. Eine Person konnte eine Teststraße für einen ganzen Tag buchen und das System damit völlig lahmlegen. Auch E-Mail-Adressen der angemeldeten Personen seien verschwunden und auch eine telefonische Anmeldung sei bisher nicht möglich. „So etwas darf einfach nicht passieren und ich mache mir mittlerweile ernste Sorgen um die Datensicherheit der ÖsterreicherInnen“, so der SPÖ-Datenschutzsprecher abschließend.

 

Share Button

Related posts