Schwerer Verkehrsunfall bei Forchtenstein

Forchtenstein, 16. 12. 2020

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute (16.12.2020) gegen 17:30 im Gemeindegebiet von Forchtenstein (Bezirk Mattersburg). Ein Fahrzeuglenker steuerte sein Fahrzeug Richtung Forchtenstein und kam aus bisher ungeklärter Ursache, in Höhe Industriegelände, von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Geländewagen frontal gegen einen Baum. Beherzte Ersthelfer befreiten den verunfallten Fahrer aus seiner Notlage und begannen sofort mit lebensrettenden Sofortmaßnahmen.

Zeitgleich wurde ein Notruf an die Landessicherheitszentrale abgesetzt. Die Feuerwehren Forchtenstein, Neustift/Rosalia und Mattersburg wurden mit dem Alarmtext „T2/Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ zur Unfallstelle alarmiert. Die Feuerwehrkräfte sicherten gemeinsam mit der Polizei die Unfallstelle ab, sorgten für den Brandschutz und Ausleuchtung der Schadensstelle, zusätzlich wurde ein Sichtschutz aufgebaut. Die anwesenden Kräfte vom Roten Kreuz, eine Ärztin und ein Notarzt versuchten den Patienten zu reanimieren und zu stabilisieren, leider jedoch ohne Erfolg. Das Unfallopfer verstarb noch an der Unfallstelle. Nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte, verbrachte die Feuerwehr Mattersburg das Unfallwrack an einen gesicherten Ort.

ff

Eingesetzte Kräfte

FW Forchtenstein

Rüstlöschfahrzeug

Löschfahrzeug mit Bergesatz

 

FW Neustift/Rosalia

Kleinlöschfahrzeug

 

FW Mattersburg

Einsatzleitfahrzeug

Schweres Rüstfahrzeug

Kleinrüstfahrzeug schnell

Wechselladerfahrzeug

Rüstlöschfahrzeug

 

Polizei

Rotes Kreuz

Notarzt

Ärztin

 

Share Button

Related posts