Bonusticket als Erfolg für das (Süd)Burgenland

Eisenstadt, 22. 12. 2020

SPÖ Bezirksvorsitzende Güssing LTPin Verena Dunst und Tourismussprecher LAbg. Gerhard Hutter ziehen positive Tourismus-Bilanz für 2020

In dem Krisenjahr 2020 sind Wirtschaft, Gastronomie und Tourismus besonders gebeutelt. Mit dem Burgenland-Bonusticket hat LH Hans Peter Doskozil eine Maßnahme gestartet, die gemeinsam mit dem großen Engagement der Gästehäuser, Hotels und Gastwirte dem Burgenland trotz Krise hervorragende Nächtigungszahlen bescherte. „Als Südburgenländerin freut es mich besonders, dass in den Bezirken Oberwart, Güssing und Jennersdorf das Bonusticket am meisten eingelöst wurde“, so die Bezirksvorsitzende Güssing LTPin Verena Dunst. „Das Bonusticket hat auf jeden Fall zu den großartigen Nächtigungszahlen im Juli, August und September beigetragen“, fügt LAbg. Gerhard Hutter hinzu.

spö
SPÖ Bezirksvorsitzende Güssing LTPin Verena Dunst und Tourismussprecher LAbg. Gerhard Hutter

Einen der größten Zuwächse bei den Nächtigungen hatte der Bezirk Güssing zu verbuchen. Im Juli, August und September konnte man knapp 113 000 Nächtigungen verbuchen, das ist für alle drei Monate ein Plus (Juli: +23,6%, August: +16,5%, September +24,6%). Erfreulicherweise konnte in den beiden anderen südlichen Bezirken ebenfalls Zugewinne bei den Nächtigungen erzielen (Oberwart: Juli: +1,1%, August: 16,2%, September: +6,6%; Jennersdorf: Juli: +29,7%, August: +26,8%, September +62,8%). „Viele Gäste kamen aus den Nachbarbundesländern Wien, Niederösterreich und Steiermark. Durch das Bonusticket war jedoch auch bei den burgenländischen Gästen eine Steigerung vorhanden“, so die Bezirksvorsitzende LTPin Verena Dunst. So gab es im Bezirk Güssing im Schnitt eine Steigerung von 130% an burgenländischen Gästen über die Monate Juli, August und September. Im Bezirk Güssing wurden Bonustickets im Umfang von knapp 235 000€ eingelöst, gefolgt von Oberwart mit 206 000€ und Jennersdorf mit 189 000€. „Hervorzuheben ist auch, dass durch diese Initiative von LH Hans Peter Doskozil verschiedenste Beherbergungsbetriebe profitiert haben. Auch die, für den Süden typischen, Kellerstöckl waren im Sommer großteils ausgebucht“, so Dunst. „Eine tolle Initiative, die zum richtigen Zeitpunkt gestartet wurde. Durch das Bonusticket wurde den Tourismusbetrieben in der Krise unter die Arme gegriffen. Auch die Verlängerung bis 28. Februar und die Ausweitung auf alle mit Wohnsitz in Österreich fördert unseren qualitativ hochwertigen Tourismus im Burgenland“, ergänzt SPÖ Tourismussprecher LAbg. Gerhard Hutter.

 

Share Button

Related posts