Christian Drobits kickt im FC Nationalrat

Wien, 13. 8. 2020

SPÖ-Abgeordneter Christian Drobits mit der Nummer 19 in der Fußballmannschaft des österreichischen Parlaments

Im internationalen Vier-Länder-Turnier der Parlamentarier will man weitab der Parteigrenzen vor allem eines: Gewinnen, und das erfolgreich im Team. SPÖ-Nationalratsabgeordneter Christian Drobits ist 2021 im Austragungsort Finnland als neues Mannschaftsmitglied mit von der Partie.

spö

Überparteiliches Zusammenspiel definiert sich im Hohen Haus am allerbesten durch einen Begriff: Den „FC Nationalrat“. Auch wenn sich das Ziehen am gemeinsamen Strang im Parlament naturgemäß sonst eher holprig gestaltet, feiert dieses Kollektiv als Fußballherrenmannschaft einen beschaulichen Triumphzug: Mit 15 Europameistertiteln in der Tasche, sind die Österreicher die klaren Sieges-Rekordhalter in diesem Amateur-Turnier, das bald das 50jährige Jubiläum feiert.

Darunter mischt sich nun auch der SPÖ-Nationalratsabgeordnete Christian Drobits, der schon im Alter von sechs Jahren mit dem Fußballtraining begann und in der Region als souveräner Tormann bekannt war. „Im heurigen Jahr liegt das Turnier leider wegen der Corona-Krise auf Eis, aber die Vorbereitungen für das nächste Turnier in Finnland laufen bereits“, freut sich Drobits bei der Übergabe seines neuen Fußballerdresses mit der Nummer 19.

Österreich, Deutschland, Schweiz und Finnland treffen sich demnach im jährlich abwechselnden Gastgeberland, um in diesem freundschaftlichen Fußballturnier einen Sieger zu küren. Wer glaubt dass es sich hierbei um ein „Juxturnier“ handelt, der irrt: Hier wollen die Politiker vor allem eines: Als Einheit und mit voller Kraft gewinnen. Dafür holte man in der in der Vergangenheit auch schon renommierte Fußballtrainer ins Boot, heute organisiere sich die Mannschaft aus Österreich größtenteils aber selbst, berichtet der ehemalige und nunmehr „Ehrenkapitän“ und Spieler Hermann Krist im Plausch mit Christian Drobits.

„Der FC Nationalrat besticht vor allem durch die Erfolge, auf die er zurückblicken kann. Wir spielen einen gepflegten, ambitionierten Amateur-Fußball, und das klare Ziel ist der Sieg“, erzählt Krist von der motivierten 45+ Herrenpartie. „Österreich ist ganz klar vorne mit 15 Titeln, dahinter Deutschland mit 10 und die Schweiz mit 9 Turniersiegen. Die Finnen konnten 4 Mal den Titel holen“, berichtet der ehemalige Kapitän von der Erfolgsbilanz, die den österreichischen Profifußball höchstwahrscheinlich neidisch macht. Politische Diskussionen gäbe es innerhalb der Formation als Mannschaftsteam niemals, „hier geht es ganz klar um den Fußball, um die gemeinsame Sache. Umgekehrt ist es aber schon so, dass sich durchaus eine überparteiliche Kameradschaft oder eine Vernetzung bildet, die man in den alltäglichen Umgangsformen im Parlament positiv zu spüren bekommt“, betont Krist die Vorzüge des Mannschaftssports über die Parteigrenzen hinaus.

Christian Drobits ist jedenfalls schon hochmotiviert: „Schon als ich das erste Mal vom FC Nationalrat gehört habe, wusste ich, da bin ich dabei! Ich freue mich auf die gemeinsamen Trainings- und Vorbereitungsspiele und werde beim Turnier in Finnland für Österreich mein Bestes geben!“ Die burgenländischen Abgeordneten Maximillian Köllner, Christoph Zarits und Niki Berlakovich sind ebenfalls in der Mannschaft.

 

Share Button

Related posts