ASPR helpline für Pädagog*innen und Erziehungsberechtigte

Schlaining, 4. 12. 2020

Kostenlose und anonyme Konfliktberatung

asprDas Coronavirus sorgt seit Jahresbeginn für einen Ausnahmezustand, nach dem neuerlichen Lockdown folgen am Montag erste Lockerungsschritte. Doch vieles bleibt unklar und macht Sorge – auch im Bildungsbereich. Kein Wunder also, wenn viele Menschen gestresst und überfordert sind. Überforderung bietet jedoch einen guten Nährboden für Konflikte. Und ungelöste Konflikte können schnell in Gewalt münden. Aus diesem Grund bietet das ASPR Schlaining von 7. bis 23. Dezember 2020 wieder die „ASPR HELPLINE“ an.

Das kostenlose, unbürokratische und anonyme Beratungsangebot wurde bereits im Frühling dieses Jahres sehr gut angenommen. Mehr als 70 Personen profitierten bereits von der professionellen Unterstützung der ausgebildeten Mediator*innen – nun wird die ASPR HELPLINE wieder aktiviert.

Das ASPR Schlaining möchte gerade in der Vorweihnachtszeit einen Beitrag leisten und Menschen in Konfliktsituationen bei der Lösung unterstützen: “Damit sie trotz fordernder Zeiten, ein wertschätzendes Miteinander erhalten oder wiederherstellen können.” Zielgruppe der ASPR HELPLINE sind Pädagog*innen und Erziehungsberechtigte, denen ein Konflikt miteinander, mit Schüler*innen bzw. eigenen Kindern und/oder mit sich selbst zu schaffen macht. Die Beratung kann per Telefon, Skype oder Zoom in Anspruch genommen werden.

Dank der Unterstützung durch das Land Burgenland können diese Beratungsgespräche wieder kostenlos, unbürokratisch und anonym angeboten werden. Landesrätin Daniela Winkler hat die Initiative bereits im Frühling unterstützt. “Gerade jetzt in dieser Ausnahmesituation kann Erziehungsberechtigten und Pädagog*innen diese Unterstützung sehr guttun. Hilfe von außen, ein wertschätzendes Gespräch, ein paar Tipps im Umgang mit Konflikten können oft viel bewirken. Und das kommt im übertragenen Sinne wiederum den Kindern zugute“, stellte die Bildungslandesrätin bereits im Juni fest.

Ein Teil der für die Friedenspädagogik vorgesehenen Subvention wird wieder für die ASPR HELPLINE aufgewendet, um so rasch und kompetent dort helfen zu können, wo Hilfe benötigt wird.
Das ASPR Team der Friedenswochen-Trainer*innen steht Erziehungsberechtigten und Pädagog*innen für ihre Anliegen sehr gerne zur Verfügung.

Die Damen und ein Herr sind alle ausgebildete Mediator*innen, viele von ihnen haben auch eine Coaching- und Supervisions-Ausbildung. Vor allem aber haben sie langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Schüler*innen, Pädagog*innen sowie Erziehungsberechtigten und auch in deren Beratung.

Dank der Unterstützung durch das Land Burgenland können diese Beratungsgespräche wieder kostenlos, unbürokratisch und anonym angeboten werden.

 

Share Button

Related posts