pro mente Burgenland übernimmt das „Burgenland-Netzwerk-Sozial“

Eisenstadt, 17. 12. 2020

Per 1. Jänner 2021 übernimmt pro mente Burgenland die Einrichtung „Burgenland-Netzwerk-Sozial“ in Zurndorf und erweitert damit ihr Angebot um einen weiteren Standort.

pro menteIm Jahr 1995 wurde der Verein „Burgenland-Netzwerk-Sozial“ durch engagierte Personen aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern gegründet, und zwar aus den gleichen Motiven wie einst pro mente Burgenland: Die psychosoziale Versorgung im Burgenland zu verbessern. Am Friedrichshof in Zurndorf gab es das geeignete Gebäude dafür. Nach jahrelangem Kämpfen um eine entsprechende Bewilligung, konnte im April 1999 die Eröffnung gefeiert werden.

Das therapeutische Angebot bestehend aus Wohnhaus, Tagesstruktur und seit 2004 auch das Betreute Einzelwohnen ist dabei ähnlich aufgebaut wie das von pro mente Burgenland. So war es nicht verwunderlich, dass im Sommer diesen Jahres der Vorstand des „Burgenland- Netzwerk-Sozial“ an pro mente Burgenland herangetreten ist, um eine etwaige Übernahme zu besprechen.

Es lassen sich viele Parallelen vom „Burgenland-Netzwerk-Sozial“ und pro mente Burgenland feststellen, sei es im Hinblick auf das therapeutische Angebot oder auch das gemeinsame Interesse, die Infrastruktur eines sozialpsychiatrischen Angebots im Burgenland zu verbessern. So wurde nach eingehender Prüfung, vielen Gesprächen und nach Abstimmung mit der Landesregierung der Vertrag zur Übernahme am 9. Dezember 2020 unterschrieben.

Neben den bisherigen Standorten in Mattersburg, Lackenbach und Kohfidisch darf Zurndorf nun als vierter und neuester Standort von pro mente Burgenland begrüßt werden. „Jedes Haus von pro mente Burgenland ist etwas ganz besonderes und hat seine individuellen Züge und Einzelheiten. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Das einzigartige Engagement der Mitarbeiter*innen und ein herzliches Miteinander mit den Klient*innen. Wir freuen uns „pro mente Zurndorf“ einen Teil davon nennen zu dürfen!“ so die begeisterte Obfrau, Frau MMag. Eva Blagusz.

„Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und möchten unser gemeinsames Ziel – psychisch kranke Menschen in der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen und ihnen den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen – weiter verwirklichen“ betont die Geschäftsführerin DSA Petra Prangl, MBA.

Am Standort Zurndorf arbeiten derzeit 23 Mitarbeiter*innen (Voll- und Teilzeit), diese werden alle mit einem aufrechten Dienstverhältnis übernommen.

 

Share Button

Related posts