Blackout: Bevorratung, Nachhaltigkeit? Kannst Dir einrexen – ein Workshop mit Niki Tomsich

Der Verein LEBENsWERT lud zu einem interessanten Workshop „Einrexen mit Einrexprofi Niki Tomsich“ nach Breitenbrunn ein. bkftv.at war nicht nur dabei, sondern mitten drinnen im Geschehen. In der Zeit der Covid-Pandemie nahm das Interesse der Menschen am Einkochen stark zu. Aber auch aktuell zum Thema Stromausfall (Blackout) ist die ungekühlte stromlose Lagerung von Lebensmittel ein Thema. Denn nach 24 Stunden ohne Strom ist alles was in der Kühltruhe tiefgefroren war aufgetaut und unbrauchbar. Eingekochte Lebensmittel halten in der Regel bis zu 6 Monate wenn beim „rexen“ alles richtig gemacht wurde. Ein längerer Blackout ist für jede Familie eine ernst zu nehmende Notsituation, in der eine gut ausgestattete Vorratskammer mit eingekochten süßen und fleischigen Köstlichkeiten genau richtig kommt und dem Familienfrieden zuträglich ist bis wieder der Strom fließt. Die 15 Teilnehmer sind nach diesem Workshop bestens vorbereitet, denn wir haben „eingerext“ und sind nun bereit unsere Vorratskammern zu füllen.

Ohne Grundlagenwissen wird das nichts mit dem Einrexen

Mit einer umfassenden Gläser- und Deckeleinweisung von einfachen Gläsern bis zu den Profigläsern „Rex“ der Firma Müller Glas startete der Workshop. Wie angekündigt gab es jede Menge Tipps vom Meister „Niki“ Tomsich. Von Marmelade, Kompott bis Sugo war für jeden etwas dabei. Sogar über das Einrexen von Fleisch gab es interessante Informationen.

Die Gerätschaft zum Einkochen

Einkochen kann man mit einem Einkochtopf, Schnellkochtopf, Konvektomaten oder einem Dampfgarer. Einsteiger sollten mit Kleinstmengen beginnen und eher das Backrohr / Backofen verwenden, weil hier die Luftblasen beim Einkochen in den Gläsern leichter zu erkennen sind. Wie bei den Mengen sollte man vom – Kleinen zum Großen – und beim Gerät vom – Einfachen zum Komplexen – beginnen.

Fehler, die man beim Einrexen nicht machen sollte

Zwischendurch gab es vom Einrex-Profi Niki Tomsich immer wieder nützliche Tipps aus seiner langjährigen Einrex-Erfahrung. Die wichtigsten Ratschläge fast der Autor des Artikels hier zusammen:

  • Richtig: Warmes Füllgut – warmes Glas/kaltes Füllgut – kaltes Glas
  • Unterschiedliche Deckel: Wofür ist welcher Deckel geeignet
  • Deckel mit warmen (nicht heißem) Wasser abwaschen
  • Deckel auf keinem Fall auskochen
  • Das Glas nie bis zum Rand füllen mit Füllgut (Trichter verwenden)
  • Kein Mehl verwenden
  • Keine Zwiebel/Knoblauch – nur gegart-gedünstet
  • Keine frischen Kräuter – nur getrocknete Kräuter
  • Keine Hefeprodukte
  • Vorsicht bei Milchprodukten

Zu den Rex & Weck Dichtungen

Diese bestehen nicht aus Gummi, sondern aus Naturkautschuk. Nicht im Geschirrspüler waschen, nicht auskochen, nicht in Alkohol oder Essigwasser einlegen. Es reicht, wenn man sie mit der Hand im warmen Wasser abspült.

Die Vorbereitungen sind wichtig – Reinlichkeit bei den Gläsern und Deckeln

Bei problematischen Füllungen wie Erdbeermarmelade empfiehlt der Einrex-Profi Niki die Gläser im Backofen bei 120 Grad zu sterilisieren. Für Marillenmarmelade genügt es, wenn die Gläser im Geschirrspüler bei 70 Grad gewaschen werden.

Reinlichkeit in der Küche und im Arbeitsbereich

Meister Niki stellte uns seine persönlichen „scharfen Küchenklingen“ zur Verfügung. Messer sollten immer desinfiziert sein. Ebenso die Schneidbretter, das Werkzeug und die Einkochgerätschaften. Mit reinen Händen ging es nun nach der Theorie zur Praxis.

Der praktische Teil des Workshops – Das Handwerk „Einrexen“

In zwei Gruppen wurden Linsen Dal mit Erbsen und Bohnen aus der indischen Küche, sowie Rindsrouladen zubereitet und anschließend „eingerext“. Zu den Einrex-Temperaturen – 120 Grad/90 Minuten oder 99 Grad 150 Minuten.

Die fertigen Gläser mit der köstlichen „Ware“ wie lagern?

Es kommt vor, dass die gefüllten Gläser nass sind. Vor der Lagerung müssen sie trocken sein. Feuchtnasse Gläser nie aufeinanderstellen. Denn die Deckel könnten rosten. Wischen Sie die Gläser mit einem trockenen Tuch ab oder trocknen Sie die Gläser mit einem Heißluftföhn.

Es war ein gelungener, lehrreicher Abend in Breitenbrunn

Die Küchenzusammenarbeit mit netten Seminarteilnehmern und einem Profiteam von Müllerglas war erfolgreich. Keine Fragen der Teilnehmer blieben unbeantwortet. Niki Tomsich und sein Team brachten uns angenehm durch den Einrexabend. Danke an Einrex-Meister Niki Tomsich, der einige Geheimnisse aus seiner langjährigen Erfahrung preisgab! Besonderer Dank gilt dem Verein LEBENsWERT und Angela Frischmann aus Breitenbrunn für die Organisation dieses besonderen Workshops in Breitenbrunn!

Buchtipp zum Workshop: Das 1 x 1 des Einkochens: „Einrexen“ & „Einwecken“ leicht gemacht

Gebundene Ausgabe – 8. August 2017 von Nikolaus Tomsich (Autor), Felix Büchele (Fotograf)

Im Buch werden die fünf Arten des Haltbarmachens im Glas präsentiert. Konservierungsmethoden, wie man Lebensmittel milchsauer eingelegt, mit Zucker oder Salz konserviert, in Öl oder Essig einmariniert, werden dem Leser nähergebracht. Außerdem wird angegeben, welche Utensilien man dazu braucht. Auch Grundbegriffe wie Einkochtemperaturen, pasteurisieren, sterilisieren etc. werden genau erklärt. Es gibt natürlich auch die praktische Seite, nämlich Einrexen nach Rezept: Nur 46 der 255 Seiten sind Theorie, der Rest ist Praxis. Es gibt im Buch Rezepte für Marmeladen, Gelees, Kompotte, Säfte, essigsauer eingelegtes Gemüse, Gemüse in Öl, Suppen, Eintöpfe, Aufläufe, Saucen und Chutneys, Fleisch, Fisch, Pasteten, Wurst im Glas, Gemüse und Beilagen im Glas, Desserts und Brot – also ist da wirklich für jede/n etwas dabei.

Einrexen – bodenständiges Küchenhandwerk – und zudem noch gut für die Vorsorge und Bevorratung der Familienspeisekammer. Denn wenn der Strom ausgeht beginnen die Probleme. Stehen in der „Speis“ eingerexte Gläser mit gutem Essen gefüllt hat man zumindest ein Problem weniger.

 

Nähere Informationen zur Blackoutvorsorge und zur Bevorratung finden sie bei Herbert Saurugg: https://www.saurugg.net/
https://www.saurugg.net/blackout/vorbereitungen-auf-ein-blackout

https://www.kochen-kueche.com/news/einkochtipps-vom-profi

Die gesamte Buchbesprechung „Das 1 x 1 des Einkochens“ finden sie hier:
https://www.turbohausfrau.at/2017/08/buchbesprechung-das-1-x-1-des-einkochens.html

https://www.muellerglas.at/
https://www.muellerglas.at/content/21-einmachglaeser

Für alle Firmen, Institutionen, Personen und überhaupt „Jeden und „Alles“ gilt die Unschuldsvermutung. (hu) ++ende++


Herbert Unger – freier Journalist bei bkftv.at
herbert.unger@bkftv.at oder 06645344908
Meine Artikel: http://bkftv.at/author/hu/
Schreiben Sie mir zum Thema
Vertrauliche Kommunikation über:
Threema ID hcclnoname: WUU3ZJJV
Signal-Messenger oder persönliche Treffen: Face-to-Face
Share Button

Related posts